SGM gewinnt das Spitzenspiel der Kreisliga B6 mit 2:6 gegen SV Eintracht Stuttgart II

Details

Nach dem zuvor enttäuschenden Wochenende mit der ersten Saisonniederlage ging es für die SGM  im Derby gegen die Eintracht 2 dem aktuell Zweitplatzierten darum, den Abstand von 6 Punkten nicht schmelzen zu lassen. Das Hinspiel konnte mit 2:0 gewonnen werden, allerdings hatte man sich lange sehr schwer gegen diesen spielstarken Gegner getan.

Bei bestem Fußballwetter auf einem guten Kunstrasenplatz lief das Spiel zunächst zögerlich an. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten sorgten dafür, dass wenig klare Torchancen kreiert werden konnten. Nach einem unnötig harten Foul an Uhlenberg in zentraler Position sah Köstle die gelbe Karte. Aber der Freistoß wurde zu zentral getreten und war somit leichte Beute für den Torhüter der Eintracht 2.

Dann aus dem Nichts die kalte Dusche in der 18 Minute- nach einem ungenauen Pass im Spielaufbau schaltete die Eintracht 2 schnell um, während die SGM noch damit beschäftigt war, sich über das zuvor geschehene Foulspiel an Reisser zu beschweren und spielte die Situation gut aus- ein Querpass vor dem Tor ließ Gersbacher keine Chance und schon stand es 1:0 für das Heimteam.

Weiterhin fehlte der Zugriff auf das Spiel und die SGM spielte selten kontrolliert aus der Abwehr. 11 Minuten später der nächste Schock: Nach einem langen Abstoß von Gersbacher und einem postwendend langen Ball der Eintracht 2 stimmte die Abstimmung in der Abwehr nicht und ein langer Ball konnte gut zum 2:0 verwertet werden.

In der 39. verhinderte SGM- Torhüter Gersbacher den dritten Gegentreffer nach einem gut getretenen Freistoß, den er ans Aluminium ablenkte. Kurz vor der Halbzeit dann eine vielversprechende Kombination der SGM im Mittelfeld, aber der Ball in den freien Raum wurde zu steil gespielt und konnte vom Torhüter aufgenommen werden- symptomatisch für die gesamte erste Halbzeit.

Ganz anders dann die zweite Hälfte- der SGM war anzumerken, dass Trainer Wrensch in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden hatte. Bereits in der 48. Minute traf Kursch nach einer kurz gespielten Ecke wunderschön in den Winkel und ließ die SGM wieder hoffen. Nur zwei Minuten später dann die nächste Schlüsselszene: In ähnlicher Manier wie in der ersten Hälfte kam Eintrachts Köstle wieder zu spät gegen Uhlenberg und dem Unparteiischen blieb keine andere Möglichkeit als die zweite gelbe Karte zu geben: Platzverweis! Damit waren die Weichen für die Aufholjagd gestellt, aber die SGM tat sich weiterhin schwer. Man strahlte zwar mehr Sicherheit aus und konnte- bis auf eine Situation in der Gersbacher hervorragend hielt und Steidele den Abpraller entschärfte- den Gegner gut vom eigenen 16-er fernhalten, trotzdem sorgten überhastete Bälle dafür, dass viel Zeit ohne nennenswert gefährliche Gelegenheit verstrich. Die beiden Einwechslungen auf der rechten Außenseite mit Schütoff und Metompomb Engamba brachten neuen Schwung ins Spiel. In der 84. Minute war es dann eine Einzelleistung von Metompomb Engamba, die zum inzwischen verdienten Ausgleich führte. Das 2:2 beflügelte die SGM, während Eintracht 2 nun merklich abbaute. Wrensch stellte nun intern um, um auf Sieg zu spielen und wurde nur eine Minute später belohnt, als Metompomb Engamba sein zweites Tor markierte. Die Eintracht 2 brach nun komplett ein, während die SGM konsekutiv jeden Fehler bestrafte. Nach starker Balleroberung im Mittelfeld, legte Kursch das 2:4 durch Ferreira Duarte Dos Santos auf. Anschließend wurde das Spiel souverän durch die SGM verwaltet und die weiteren Tore durch Borkert und Metompomb Engamba mit seinem dritten Tor im Spiel führten zu einem letztendlich verdienten 2:6 Sieg.

Auch wenn man sicherlich nicht zufrieden mit den gesamten 90 Minuten sein darf, steht am Ende doch ein lehrreicher Sieg, der zu einem komfortablen 9-Punkte-Vorsprung führt.

Zusammen mit dem Sieg unserer zweiten Mannschaft darf man sich über ein erfolgreiches 6-Punkte-Wochenende freuen.

 

Bericht von Florian Borkert

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart