17:0 Sieg gegen FV 1896 Stuttgart

Details

Die erste Mannschaft der SGM spielte sich am letzten Sonntag regelrecht in einen Rausch. Allen voran Uhlenberg der mit zehn Toren alleine den Gegner abgeschossen hat. Der FV 1986 Stuttgart war über 90 Minuten haushoch unterlegen, spielte die Partie dennoch sehr fair zu Ende ohne Vorkommnisse.

Von Beginn an übernahmen die Gastgeber das Spielgeschehen und überrollten die Gäste mit vielen Chancen. Die ersten Minuten konnten sie sich noch der Übermacht erwehren und warfen sich in jeden Ball. Erst in der 18. Minute konnte Uhlenberg den langen Ball vor dem Torspieler erreichen und brachte das Spielgerät zum ersten Mal im Tor unter. Keine Minute später konnte Mulla vor dem Tor freigespielt werden und schoss mit einem strammen Schuss die SGM mit 2:0 in Front. Die Gäste waren nun verunsichert und die Heimmannschaft nutze dies eiskalt aus, erneut konnte Uhlenberg in der 20. Minute auf 3:0 erhöhen. Die SGM erhöhte weiter den Druck und gönnte den Gästen keine Erholung, es hagelte Chancen im Minutentakt. In der 26. Minute überlupfte Mulla den herauseilenden Torspieler und musste den Ball nur noch einschieben. Die Gäste versuchten aber weiterhin von hinten herauszuspielen, doch die Heimmannschaft nutze jeden Fehler konsequent aus. Nach einem Fehlpass schaltete die SGM schnell um und der im Zentrum startende Uhlenberg konnte auf 5:0 erhöhen. In der Folge ging  die SGM zu fahrlässig mit den Chancen um, so dass es nur mit 5:0 in die Pause ging.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel, es blieb ein Spiel auf ein Tor. In der 51. Minute konnten die Gäste dann doch eine riesen Chance kreieren, aber die Chance auf den Ehrentreffer blieb ihnen verwehrt. Die SGM überrannte dann in der 53. Minute den FV 1896 und konnte in vier Minuten auf 9:0 erhöhen. Erst traf zweimal Uhlenberg, anschließend durfte zweimal Mekompomb Engamba ran. Aber für die Mannen von der Waldau reichte dies nicht, sie spielten sich in einen Rausch. Die Gäste waren mit den vielen Angriffen heillos überfordert und so konnte Mulla auf 11:0 erhöhen. Es wurde weiter jeder Fehler ausgenützt und nach einem schnellen Ballgewinn konnte die gesamte Hintermannschaft ausgespielt werden. Der freistehende Uhlenberg markierte seinen siebten Treffer und erhöhte auf 12:0. Vier Minuten später konnte Uhlenberg erneut zuschlagen und schob den Ball ins rechte Eck zum 13:0. Beim 14:0 schaltete Mulla am schnellsten und antizipierte den Rückpass auf den Torspieler, anschließend musste er den Ball nur noch in die Maschen schießen. Treffer Nummer 15 und 16 schoss erneut Uhlenberg, erst mit einem strammen Flachschuss und anschließend mit einem gefühlvollen Lupfer erzielte er seinen zehnten Treffer. Den Abschluss des Torspektakels bildete Zahn, der den Ball völlig freistehend am Strafraum in den Winkel schlenzte. Die SGM gewinnt dieses Spiel gegen einen völlig überfordernden Gegner souverän mit 17:0. Zu loben bleibt die sehr Faire und gute Verhaltensweise bei dieser hohen Niederlage der Gäste, dies wäre bestimmt nicht jeder Mannschaft leicht gefallen.

Es spielten:

Dick – Fehr (Heydt 69.), Zahn, Laqua, Sauer (62. Zahn) – Salah (Vukoja 62.), Borkert, Kursch, Mekompomb Engamba – Uhlenberg, Mulla

Tore:

1:0 Uhlenberg, 2:0 Mulla, 3:0 Uhlenberg, 4:0 Mulla, 6:0 Uhlenberg, 7:0 Uhlenberg, 8:0 Uhlenberg, 9:0 Mekompomb Engamba, 10:0 Mekompomb Engamba, 11:0 Mulla, 12:0 Uhlenberg, 13:0 Uhlenberg, 14:0 Mulla, 15:0 Uhlenberg, 16:0 Uhlenberg, 17:0 Zahn

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart