Die SGM unterliegt dem TV Kemnat im Pokal mit 1:2

Details

 

Die SGM ABV / TSV 07 Stuttgart unterliegt kurz vor Schluss dem TV Kemnat im gestrigen Pokalspiel. Zum Abendspiel in der 2. Pokalrunde des Bezirkspokals musste die SGM gegen den Staffelkonkurrenten der Reserve der Kreisliga B4 spielen. Da auf dem Heimplatz von Kemnat nicht gespielt werden konnte musste man auf die nahgelegene Sportanlage Scharnhausener Park ausweichen.
Im Gegensatz zum letzten erfolgreichen Spiel der SGM musste Paul Wrensch auf einigen Positionen umstellen, da berufsbedingt nicht alle Spieler zu dieser Zeit antreten konnten.
Beide Mannschaften sind bisher in ihren Staffeln ungeschlagen und wollten gleich zeigen was sie können. Die Gäste von der Waldau waren immer über ihre schnellen Angreifer gefährlich konnten aber den letzten Pass nicht an den Mann bringen. Beide Mannschaften störten den Gegner früh im Spielaufbau und versuchten die Fehler der Gegner sofort auszunutzen. Die SGM kämpfte sich gut in das Spiel und konnte die schnellen Konter, wenn auch ab und zu durch ein Foul gut unterbinden. Doch die Gastgeber kamen zweimal gut aus der zweiten Reihe zum Abschluss, aber die Schüsse auf die linke Torecke konnten von Wrensch entschärft werden. Der ABV konnte sich häufig bis zum Sechzehner gut durchspielen, traf aber dann häufig die falschen Entscheidungen oder spielte die Bälle zu ungenau, so dass keine direkte Gefahr für das Tor von Kemnat drohte. Erst durch einen falschen Einwurf und nach dem Wickneswaran anschließenden Patzer des Torhüters ausnutze, konnte die SGM mit 1:0 in Führung gehen. Kurz darauf fast das 2:0 durch einen Freistoß von Kursch, aber diesmal war der Torspieler auf dem Posten und lenkte das abgefälschte Spielgerät um das Gehäuse. Die Gäste von der Waldau kamen besser ins Spiel konnten aber die Räume vor dem gegnerischen Tor nicht ausnutzen, somit ging es mit der knappen Führung in die Pause.
Nach der Pause spielte die SGM wieder mit ihren schnellen Spielern auf das Tor von Kemnat. Auch mit gutem Pressing konnte man die Angriffe der Gastgeber gut unterbinden, die folgenden Konter wurden aber nicht präzise zu Ende gespielt. Kemnat selbst konnte sich aus dem Spiel heraus keine richtig zwingenden Chancen erspielen, blieb aber immer durch Standards gefährlich und versuchte die Fehler der Defensive zu bestrafen. Mitte der zweiten Hälfte hatte Khallouki die Große Chance auf dem Fuß, als er gut im Sechzehner freigespielt wurde, aber zu eigensinnig versuchte den Ball selber in den Maschen zu versenken. Dann der große Schreckmoment, als Rötzer den Ball mit dem Kopf klärte, der Gegenspieler ihn aber mit dem Fuß unglücklich am Kopf traf. Der Spieler musste auf dem Feld behandelt werden und wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die SGM schüttelte sich kurz und wollte nun endlich das erlösende 2:0, aber konnten die Chancen nicht nutzen. Wie es kommen musste, wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt, hier war Kemnat cleverer und konnte nach einer Unordnung in der Defensive der Gäste den Ausgleich erzielen. Die SGM kam nun nicht mehr gut ins Spiel und Kemnat hatte ein Hoch durch den Ausgleich. In der Nachspielzeit wurden die Angreifer der Heimmannschaft nicht gut gestört und schoss die 2:1 Führung und somit konnte Kemnat, das Spiel in der Nachspielzeit drehen.

Es spielten:
Wrensch – Rötzer (Laqua 65.), Brühl, Saftenberger, Fehr – Khallouki(Zahn72.), Traeger, Kursch, Mekompomb Engamba – Vukoja(Almadad 90.), Wickneswaran

Tore:
0:1 Wickneswaran (38.), 1:1 (85.), 2:1 (90.+3)

 

Vielen Dank noch mal an die Verantwortlichen und Trainer des TV Kemnat für die schnelle Hilfe bei der Kopfverletzung unseres Spielers im Pokalspiel.

An dieser Stelle gute Besserung und schnelle Genesung.

 

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart