4:0 Sieg über den VFL Kaltental II macht die Meisterschaft perfekt

Details

Am letzten Spieltag der Kreisliga B5, ging es für die SGM ABV/07 Stuttgart um alles oder nichts. Mit 3 Punkten Vorsprung und dem etwas besseren Torverhältnisses trat man gegen den in der hinteren Hälfte der Tabelle ansässigen VFL Kaltental an. Man... weiterlesen war vom Hinspiel gewarnt, könnte man dies eben nur knapp mit 3:2 für uns entscheiden.

Das Einlaufen der Mannschaften wurde genutzt, sich mit einem Banner gebührend bei den Fans zu bedanken. Das war noch nicht alles.
Die Herren Wolfer und Mändle ehrten noch 2 Spieler. Zum einen das "Urgestein" Frederik Heinitz. Ihn zieht es nach dieser Saison nach Ulm um dort seinen weiteren Lebensweg zu bestreiten. Wir wünschen Ihm und seiner Lebensgefährtin alles erdenklich Gute und hoffen, dass wir die beiden sehr oft bei uns auf der Waldau sehen werden.

Den Zweiten Spieler den es galt zu ehren, ist Dejan Pureta. Dejan wird zukünftig aufgrund seiner vielen Wehwehchen die im Alter einfach kommen, nicht mehr für die 1. Mannschaft auflaufen, dem Verein aber in einer anderen Funktion erhalten bleiben. Nicht nur auf, auch neben dem Platz ist Dejan in den letzten Jahren ein sehr wichtige Person gewesen. Ohne Ihn und sein Sponsoring würde es den Fußball bei der SGM wahrscheinlich nicht mehr geben.

Danke an beide Jungs für euren unermüdlichen Einsatz. Beide erhalten ein Trikot mit ihrer Nummer und ihrem Namen. Je ein weiteres wird zukünftig in unserer Vereinsgaststätte des TSV 07 Stuttgart hängen.

So, nun zum Spiel.

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Teams an, dass die Hitze Ihnen ein wenig zu schaffen machte. Unkonzentriertheit auf beiden Seiten führten dazu, dass die Partie ein wenig dahinplätscherte. Sommerlich nennt man so etwas glaube ich.

In der 18. Minute war es dann Max Uhlenberg, der eigentlich aus dem Nichts das 1:0 markierte. Er vollstreckte mit einem sehenswerten Heber ins lange Eck. Die Chancen häuften sich nun, konnte aber nicht in Tore umgemünzt werden.
In der 38. Minute dann der zweite Streich von Max Uhlenberg. Eine schönere Hereingabe unseres Stürmers Daniel Braun nutze Uhlenberg zum 2:0, was auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.
Zu erwähnen bleibt noch ein starker Schuss der Kaltentaler, den unser Keeper Daniel Dick noch stärker aus dem Winkel fischte.
In der zweiten Hälfte zeigte sich die Heimmannschaft weiter spielbestimmend, ohne jedoch mit der letzten Entschlossenheit zu agieren. Es dauerte bis zur 63. Minute bis das nächste Tor fiel. Dieses Mal revanchierte sich Uhlenberg und legte den Ball für braun auf, der ebenfalls eiskalt versenkte.
Es begann die Zeit der Wechsel. Als erster dürfte sich Uhlenberg seinen verdienten Applaus abholen. Der mit 31 Toren treffsicherste Spieler ging, für ihn kam Patrick Gersbacher ins Spiel.
5. Minuten später war es dann an der Zeit unseren Capitano Matthias Epping auszuwechseln. Auch er wurde mit sehr viel Applaus bedacht, hielt er doch den Laden hinten über die ganze Saison zusammen. Der Lohn, nur 21 Gegentore in der ganzen Saison. Für ihn kam Tihomir Vukoja.
Gänsehaut pur hießen dann in der 79. Minute. Pureta ging vom Platz. Alle Spieler und Verantwortlichen bildeten ein Spalier durch das er den Platz verlies. Sichtlich bewegt waren alle Beteiligten. Für Pureta dürfte Melvin Fernando auf den Platz.
In der 83. Minute belohnte sich dann noch Wickneswaran mit einem Tor zum 4:0.

Das faire Spiel (der Schiedsrichter zückte nicht ein einziges Mal den gelben oder roten Karton), ging pünktlich zu Ende und der Jubel kannte danach keine Grenzen mehr. WIR SIND MEISTER!

Bevor jedoch die Sause losgehen konnte, bekam unser Capitano Matthes noch den Meisterwimpel von unserem Staffelleiter Richard Scharl überreicht. Danke an Herrn Scharl, dass er den Wimpel persönlich vorbei gebracht hat.

Auch von meiner Seite her ein dickes Dankeschön an unsere Fans. Es sind nicht viele, aber die treuesten die es gibt. Ebenfalls möchte ich unserem Vereinswirt Markus Dettinger danken, für seinen Einsatz während der ganzen Saison, vor allem am letzten Spieltag. Danke auch an seinen Bruder Cornelius Dettinger für alles rund um das letzte Wochenende.

Ziel ist erreicht. Im nächsten Jahr treten wir in einer starken Kreisliga A an und hoffen sehr, diese auch halten zu können um uns dort evtl. Zu etablieren.

Es spielten:

Dick – Pureta (79. M.Fernando), Epping(75. T. Vukoja), Muoio, Heinitz – Wickneswaran, Dimitrov, Brühl, V. Vukoja – Uhlenberg (70. Gersbacher), Braun

Tore:

1:0 Uhlenberg, 2:0 Uhlenberg, 3:0 Braun, 4:0 Wickneswaran 

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart