4:1 Derbysieg gegen Eintracht Stuttgart

Details

Bei wunderschönen Fußballwetter empfing der ABV die Eintracht Stuttgart zum Waldau-Derby und man konnte endlich die ersten drei Punkte in der Rückrunde einfahren und dies nach einer starken Leistung gegen den Tabellenzweiten.

In der Anfangsphase der ersten Hälfte begann der ABV druckvoll und wollte die Gäste gar nicht erst in Spielfluss kommen lassen. Die Zweikämpfe wurden hart geführt und man lies dem Gegner kaum Platz zum Kombinieren. Die Defensive der Eintracht versuchte man mit Bällen auf die schnellen Außenspieler zu überwinden und kam in der ersten Viertelstunde zu einigen Chancen. Nachdem die Gäste sich einigermaßen gefangen hatten konnte der ABV ein Missverständnis zwischen Torhüter und Abwehrspieler der Eintracht ausnutzen und Wickneswaran musste nur noch ins leere Tor einschieben. Kurze Zeit später bekam der ABV einen glücklichen Elfmeter zugesprochen, den Epping souverän zum 2:0 verwandelte. Die Überraschung der Gäste machte sich der ABV erneut zunutze und Wickneswaran setzte mit einer schönen Einzelleistung gegen die komplette rausrückende Abwehr durch und konnte auf 3:0 erhöhen. Die Eintracht war meistens durch Standards gefährlich und bekam kurz vor der Halbzeit nach einem Eckball ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen der zum 3:1 Anschlusstreffer genutzt wurde.

Nach dem Wechsel wollte der ABV auf die Entscheidung drängen und begann erneut Druckvoll, doch die Chance konnten nicht genutzt werden. Die Eintracht kam besser ins Spiel doch tat sich schwer die gut arbeitende Defensive des ABV zu überwinden. In der 60. Minute kam es dann zu einer hitzigen Rudelbildung, die Nerven lagen bei einigen Spielern etwas blank. Darauf musste K.Fernando und ein Eintrachtspieler mit Rot vom Platz gehen. In der folge igelte sich der ABV hinten ein und versuchte mit Kontern die Entscheidung zu finden. Doch nach dem kräftezehrenden Spiel der Gastgeber fehlte die letzte Konzentration, um den Gegner in die knie zu zwingen. Die Eintracht hatte nun mehr Spielanteile konnte aber kaum hochkarätige Chancen herausspielen. Die beste Chance, ein Schuss aus der zweiten Reihe, konnte vom ABV Torwart entschärft werden. In der 80. Minute endlich die Entscheidung, Askew konnte nach einem Konter zum verdienten 4:1 erhöhen. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel und der ABV konnte sich über den ersten Dreier in der Rückrunde freuen.

Fazit:
Mit einer kämpferisch und spielerisch sehr ansprechenden Partie konnte man einen vermeintlich stärkeren Gegner nieder ringen. Man fragt sich warum der Knoten erst jetzt geplatzt ist und die letzten Spiele nicht mit dem gleichen Engagement geführt wurden. Wir hoffen diese Leistung in den kommenden Wochen konservieren zu können und noch einige gute Spiele zeigen werden.


Es spielten:
Dick – Trautwein, Mouio(85. Marques), Axainas, Pureta(70. Peris) – Wickneswaran, Epping, Uhlenberg, Wrensch – K.Fernando, Askew Tore: 1:0 Wickneswaran (20.), 2:0 Epping (24.), 3:0 Wickneswaran (30), 3:1 (45.), 4:1 Askew (80.)

Tore:
1:0 Wickneswaran (20.), 2:0 Epping (24.), 3:0 Wickneswaran (30), 3:1 (45.), 4:1 Askew (80.)

 

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart