Ausgleich in der letzten Minute

Details

Bei wunderschönem Fußballwetter musste der ABV Stuttgart zum Derby gegen Eintracht Stuttgart antreten. Trainer Nasi forderte seine Mannen auf, das gute Spiel von letzter Woche zu bestätigen und heute ebenfalls drei Punkte gegen den Lokalrivalen zu holen.
Die ersten Minuten war der ABV hellwach und konnte durch einen Konter von Vukoja mit 1:0 in Führung gehen. Danach verlor der ABV die Kontrolle über das Spiel und ließ dem Gegner zu viel Platz. Die Gastgeber konnten in den eigenen Reihen gut kombinieren und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Der ABV hielt defensiv gut dagegen, doch konnte den Gegner häufig nur durch ein Foul stoppen. Die vielen gefährlichen Standardsituationen konnten in der 43. Minute zum 1:1-Ausgleich genutzt werden. Weiterhin spielte die Eintracht auf ein Tor, konnte aber im weiteren Spielverlauf keinen weiteren Treffer verbuchten. Die wenigen Konter des ABV endeten im Abseits oder an der Defensivreihe der Eintracht. Somit ging es mit einem glücklichen 1:1 in die Pause.
Nach dem Wechsel wollte der ABV wieder das Heft in die Hand nehmen, konnte aber am heutigen Tag nicht zu seinem Spiel finden. Defensiv hatte der ABV die Gastgeber nun ein wenig besser in der Hand, konnte aber keine offensiven Akzente setzen. Die Eintracht spielte sich weiterhin die besseren Torchancen heraus, konnten diese aber nicht nutzen. Erst kurz vor Schluss bekamen die Gastgeben einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, diesen nutzen sie souverän zur 2:1-Führung. Der ABV ließ sich davon aber nicht unterkriegen, man mobilisierte noch einmal die letzten Kräfte und warf alles nach vorne. In der letzten Minute konnte eine Standardsituation zum 2:2-Ausgleich durch Epping genutzt werden. Anschließend war Schluss und der ABV konnte einen glücklichen Punkt mintnehmen.

Fazit:
Spielerisch nicht die beste Partie des ABV, hier muss man sich in den kommenden Wochen verbessern. Doch moralisch und kämpferisch hat die Mannschaft einer starken Eintracht einen Punkt abgetrotzt. Wenn zu kämpferischen Leistung wieder das gute Offensivspiel hinzukommt wird es schwer werden, gegen diesen ABV zu gewinnen.

Es spielten:
Dick – Heinitz, Epping, Marx-Schira (45. Weber), Trautwein – Max (65. Kevin), Fabio (80. Sebastian), M. Fernando, Asmir – K.Fernando, Vukoja

Tore:
0:1 Vukoja (5.), 1:1 (43.), 2:1 FE (88.), 2:2 Epping (94.)

   

ABV auf Facebook  

   

Schlüssel zum Glück  

   

1.Mannschaft  

   
© ABV 1863 e.V. Stuttgart